Naturtherapeutische Seminare: Befreite Lebendigkeit

Start der Seminarreihe "Befreite Lebendigkeit: Begegnende Naturerfahrung und die Haltung der gewaltfreien Kommunikation":  Der Erlebensraum Natur kann uns in besonderer Weise helfen, die eigene, ursprüngliche Lebendigkeit wiederzuentdecken. Natur lockt uns in die Präsenz, berührt unser Innerstes und wandelt von dort her auch unser alltägliches Erleben. Die gewaltfreie Kommunikation unterstützt unser achtsames Wahrnehmen im Innen und Außen, Selbsterforschung und Meditation helfen uns wach und lebendig zu werden. Erst im tiefen Erleben der eigenen Lebendigkeit im körperlich-seelisches Empfinden, finden wir uns selbst.

Befreite Lebendigkeit

Begegnende Naturerfahrung und die Haltung der gewaltfreien Kommunikation

Do 21. Mai, 14 Uhr - So 24. Mai 2020, 12 Uhr

"Bildungshaus St. Arbogast", Götzis in Vorarlberg

Hier geht es direkt zur Anmeldung

 

Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit der Natur, mit sich selbst und anderen ist für unser Menschsein von großer Bedeutung. Wir können uns nur selbst vertrauen, wenn unser Erleben und Wahrnehmen in unseren Sinnen und unserem leiblichen Gespür gründet und wir von da aus der Welt und anderen Menschen begegnen. Dem gegenüber stehen Persönlichkeitsstrukturen, Ängste, Selbstentfremdung, das Gefühl innerer Leere und oft eine Suche nach dem eigenen Sinn.

 

Die Qualität einer begegnenden Naturerfahrung mit Wäldern, Wiesen, Bächen, Tieren, Pflanzen und Bergen kann uns jenseits der gedachten Konstrukte, Probleme und Persönlichkeitsstile des Alltags in ein tiefes Erleben unserer Selbst führen. Die begegnende Erfahrung im Gespräch und Kontakt mit anderen Menschen ist die zweite Kunst, die wir als Menschen immer wieder üben müssen.

 

In diesem Seminar geht es darum, die eigene Lebendigkeit zu befreien: zum einen, dem eigenen, unmittelbaren Erleben wieder mehr auf die Spur zu kommen, zum anderen, uns selbst und anderen Menschen in wertschätzender und achtsamer Weise zu begegnen. Durch Naturtherapeutische Methoden verbunden mit Übungen der gewaltfreien Kommunikation werden tiefe Erfahrungen initiiert und im einfühlsamen, wertschätzenden Gespräch anschließend gesehen, anerkannt und weiter vertieft. Aus dieser vertieften Selbstwahrnehmung, Sensibilität und Empfänglichkeit heraus, gelangen wir zu bewusstem, verantwortungsvollem Handeln.

 

Methoden des Seminars:

-  Übungen zur Öffnung der Sinne in der Natur

-  Wiederanbindung an das unmittelbare Erleben

-  Übungen der Achtsamkeit und Selbsterforschung

-  Vertiefung von Wahrnehmung und Präsenz in der Natur

-  Übungen zur Gewaltfreien Kommunikation

-  Das Erleben im einfühlsamen Gespräch differenzieren und vertiefen

 

Das Seminar findet statt von
Donnerstag 21. Mai, 14 Uhr bis Sonntag, 24. Mai 12 Uhr,
im Bildungshaus Arbogast bei Götzis. Das Seminarhaus ist wunderschön gelegen inmitten der Natur, umgeben von Bergwald, Wiesen und Bächen oberhalb des Rheintals. https://arbogast.at/das-haus/

Preis:   für 3 Seminartage   295,- €

Gruppengröße :  zwischen  8 und 12,  höchstens  14 TN

Hier geht es direkt zur Anmeldung